Skip to content
Čeština (Česká republika)Deutsch (DE-CH-AT)Polish (Poland)English (United Kingdom)
Home Města a obce regionu Olešnice v O. h.
Olešnice Drucken E-Mail
Olešnice v Orlických horách Drucken E-Mail
olesnice_znak
560 – 850 m über dem Meeresspiegel, an der Grenze mit Polen, finden Sie Bergerholungszentrum Olešnice im Adlergebirge. Erste schriftliche Erwähnung über ihre Existenz kommt vom 11. 6. 1354 und liegt im Archiv der Prager Burg. Zur Stadt wurde Olešnice im Jahre 1607 vom Kaiser Rudolf II. erhoben Ideale Bedingungen für einen angenehmen Urlaub bilden die Landschaft in der Umgebung, Wiesen mit einer Reihe der geschützten und bedrohten Pflanzenarten, einer der höchsten Gipfel des Adlergebirges Vrchmezí (1084 m über dem Meeresspiegel), aber auch zwei Grenzübergänge. Dazu trägt auch das reiche kulturellgesellschaftliche Leben und sportliches Leben im Dorf bei. Das Jagdschloss des Hauses Trčka aus Lípa (17. Jhr.), Barockkirche der heiligen Maria Magdalena aus dem Jahre 1705, ursprünglich aus Holz (aus dem Jahre 1503), ein Pranger (1718), eine Reihe der sakralen Sehenswürdigkeiten und vor allem mechanische Weihnachtskrippe von Utzo (1910 – 1944), das sind Sehenswürdigkeiten, die Sie sicherlich nicht übersehen werden. Für Liebhaber der Wintersportarten steht ein Skiareal zur Verfügung, wo es zwei Skilifte, ein Skiverleih und Skiservis, Parkplatz und Imbiss gibt. Der König der Heinzelmännchen, einer der nächsten Freunde von der Herrin des Adlergebirges „Prizessin Kačenka“, wurde zum Patron dieses Dorfes. Er ist ein sehr nettes Heinzelmännchen, öfter hilft er, als er schadet. Falls Sie irgendwo einen silbernen Hammer mit golgenem Griff sehen, dann ist dort sicher auch er. Er hält nähmlich Daumen allen, die nach Olešnice kommen um Sport zu treiben oder um sich zu erholen.olesnice











www.olesnice.net
 


PARTNEŘI WEBU

logo-EURG


logo_aopk
Agentura
Ochrany přírody a krajiny